RBB drückt sich um Aussprache im Ausschuss

20. Jul 2022

Führungsspitze des RBB wurde in den Landtag eingeladen, um Korruptionsvorwürfe zu klären, aber blieb ohne plausible Erklärung fern

Gegen die Spitze des RBB wurden Korruptionsvorwürfe laut. Offensichtlich wurden vom Verwaltungsratsvorsitzender Wolf-Dieter Wolf Aufträge an den Ehemann der Intendendantin Patricia Schlesinger vergeben. Schwere Vorwürfe, zu denen der Hauptausschuss des Landtages Brandenburg die Führungsspitze des RBB einlud. Intendantin , Verwaltungsratsvorsitzende sowie die Rundfunkratsvorsitzende Friederike von Kirchbach sollten im Hauptausschuss Fragen der Abgeordneten beantworten.

Doch keiner der eingeladenen Verantwortlichen des RBB erschien. Sie speisten die Abgeordneten mit der Aussage ab, man werden Fragen schriftlich beantworten. Bei Péter Vida, Vertreter der BVB / FREIE WÄHLER Fraktion im Hauptausschuss, weckte das kein Vertrauen. Zu den im „Business Insider“ erhobenen Vorwürfen gab es seitens der Beschuldigten noch immer kein Gegendarstellung. Nun muss sich Brandenburgs Generalstaatsanwaltschaft mit der Frage beschäftigen, ob es bei der Hausspitze des RBB strukturelle Begünstigungen bei Auftragsvergaben gibt, so Vida.

Weitere Beiträge